Kategorien
Uncategorized

Bericht Datteln

1. Juli 2022

Endlich wieder eine Regatta!!! Schon Tage vorher wurde ich nervös, schaffen wir das, mit soviel jungen Sportlern, die noch nie eine Regatta gefahren haben ? 10 Kinder, die Schülerspiele machen, und dazu 10 weitere Sportler im Alter von 8 bis 23 Jahren. Vorab, das Wetter war super.

Im ersten Rennen erstaunte uns Lewin über 200m, erster Platz im Vorlauf, damit weiter in den Zwischenlauf.

In den Endlauf fuhr auch der Mix Schüler A K2 über 200m mit Lewin und Luisa R. Im Endlauf wurde es dann ein 6ter Platz.

Leider gab es keine weiteren Endlaufteilnahmen. In Direktläufen über 125m und 200m fuhren Yvonne zweimal auf Platz 4 und Sara zweimal auf Platz 7. Im letzten Rennen des Tages kamen wir dann doch noch zu einer erhofften Medaille, Yvonne und Sara holten Silber über 200m im K2 Damen Leistungsklasse. Im Laufe des Samstages fanden auch die Paddeldisziplinen (200m und 1000m) bei den Schülerspielen statt. Überrascht haben uns mit ihren Paddelergebnisse Amalie, Guilia und
Julian.

Am Sonntag um 9:00 begann das Laufen der Schülerspielkinder. 1500m auf der Aschenbahn eines benachbarten Sportvereins. In der Mittagspause wurden die Ergebnisse der Schülerspiele verkündet.

  • weibliche AK11 Emma Platz 11
  • männliche AK11 Timo Platz 18
  • Nick Platz 8
  • Julian Platz 4
  • weibliche AK10 Guilia Platz 8
  • Amalie Platz 3
  • männliche AK10 Julius Platz 15
  • weibliche AK9 Carlotta Platz 4
  • männliche AK9 Johann Platz 6
  • männliche AK8 Erik Platz 2

Alle Kanurennen am Sonntag gingen über 500m. Im Vorlauf der SchülerA im K2 fuhren Lewin und Leonard auf einen guten 2ten Platz, im Endlauf wurden sie dann 4te. Den K2 SchülerB Vorlauf schlossen Julian und Timo auf dem ersten Platz ab. Den Endlauf beendeten sie auf Platz 5. Die SchülerC Johann und Erik fuhren ihren K2 auf den ersten Platz, Gold für den WSV.

Der K4 der SchülerinnenB mit Hermine, Amalie, Emma und Guilia wurde im Direktlauf 5te.

Lewin den A Endlauf, der für uns das letzte Rennen der Regatta war. Lewin mobilisierte nach einmal alle Reserven und holte sich den 3ten Platz und damit Bronze. Dabei war er schneller als mancher NRW-Kaderfahrer. Ein gelungener Abschluss einer schönen Regatta.


Danke an:

  • Die Trainer Oliver, Yvonne, Sara und Lino, die unseren Sportlern immer wieder alles zur Regatta erklärt haben und ihnen gesagt haben, wie sie sich auf dem Wasser und am Start zu verhalten
    haben. Oliver hat zu Analysezwecken jedes Rennen mit WSV-Beteiligung gefilmt.
  • Die Eltern, kaum hatte ich gedacht, wir müssen etwas tun, stand eine Mutter oder ein Vater neben mir mit der Frage „wo kann ich helfen“
  • Karsten, für das unermüdliche Schleppen von Booten. Ohne ihn hatte ich die Arbeit am Hänger nicht geschafft.
  • Die Sportler für ihr einwandfreies Verhalten. Kein Gezanke, Streit oder Gemecker, aber auch diszipliniertes und faires Verhalten auf den Wasser, was bedeutet keine Sportstrafen gegen den
    WSV.

Euer Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.